In einem klimafreundlichen Garten pflanzen Sie strategisch, um natürliche Raubtiere anzuziehen, die sich um die Schädlinge kümmern, die Sie in Ihrem Garten nicht haben wollen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie auf Raubjäger locken können, um Ihren Garten auf natürliche Weise zu pflegen. Dies bedeutet, dass Sie keine chemischen Pestizide oder unnatürliche Praktiken verwenden müssen, um einen gesunden Garten zu erhalten.

1. Pflanzenbäume, Hecken und Sträucher – Pflanzen einer Vielzahl von Bäumen und Sträuchern in vielen verschiedenen Größen und Arten bieten Nahrung für Vögel, Bienen und andere Wildtiere, die für Ihren Garten von Vorteil sind. Die Bereitstellung von Nistplätzen für viele verschiedene Tierarten ist gut für die Ökologie Ihres Gartens.
2. Halten Sie Totholz – Sterbende Bäume oder Teile eines sterbenden Baumes haben einen großen Nutzen für Gärtner. Sie sind Lebensräume für Organismen, die Ihr Gartenökosystem gesund erhalten. Pilze, Moose und Insekten ziehen Vögel an, die sie fressen. Sie sind auch Lebensräume für Schlangen und andere Tiere, also lokalisieren Sie sie strategisch. Mach dir keine Sorgen. Garten Schlangen sind gut, weil sie Ratten und kleine Säugetiere essen, die das Essen aus Ihrem Garten essen werden.
3. Wasserspiele anbieten – Erstellen von Wasserspielen kann auch Wildtiere in Ihren Garten bringen, wie z. B. Frösche. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wasserspiele Wassereinzugsgebiete sind. Sparen Sie Regenwasser, indem Sie in Container investieren, um das Wasser zu fangen. Sie können Ihr Grauwasser auch aus Ihrer Waschmaschine oder Dusche entfernen, wenn Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Seifen und Reinigungsmittel verwenden, die sicher sind.
4. Halten Sie Gras etwas lang – Pflanzen Sie längere Gräser in einigen Bereichen Ihres Rasens. Es bietet Deckung für kleine Tiere, Reptilien und Raupen. Wenn Sie das ganze Jahr über ungeschnittenes Gras hinterlassen und die Flächen alle paar Jahre wechseln, um zu vermeiden, dass das Gras zu grob wird, schaffen Sie genug Platz für diese Tiere, damit sie Ihrem Garten nicht schaden.
5. Pflanzenvielfalt – Es ist wichtig, eine Vielzahl verschiedener Pflanzenarten zu pflanzen, die in Ihrem Gebiet heimisch sind, und die richtigen Pflanzen für das Klima Ihrer Region. Dies wird dazu beitragen Schädlinge zu reduzieren.
6. Ermutigen Sie Wildblumen – Werden Sie nicht automatisch alle Wildblumen als „Unkraut“ los. Einige von ihnen sind schön und sie können sehr wertvoll sein, um die Ökologie Ihres Gartens zu verbessern. Sie bieten auch Nahrung für Insekten und Schmetterlinge, die die Bestäubung Ihrer Pflanzen fördern können, aber weniger das Essen Ihrer Pflanzen. Nettles sind besonders hilfreich, um Brutplätze für Schmetterlinge zu schaffen.
7. Setze Vogelhäuschen und Nistkästen ein – Wenn du mehr Vögel in deinem Garten haben möchtest, kannst du Nistkästen an Wänden, Zäunen und Bäumen aufstellen, die auf der richtigen Seite stehen, um Vögeln Schutz zu bieten. Stellen Sie sie mindestens sechs bis sieben Fuß über dem Boden auf, um sie geschützt zu halten. Achten Sie darauf, diese Boxen jedes Jahr zu reinigen, wenn die Vögel die Boxen verlassen haben, um Parasiten zu reduzieren.

Das Schöne an klimafreundlichen Gartenarbeitspraktiken ist, dass sie auf natürliche Weise die richtige Tierwelt für Ihren Garten anziehen und Ihnen helfen, sich ohne Chemikalien und brennstoffbasierte Pestizide vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen.

Keine Produkte gefunden.

Keine Produkte gefunden.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API